Anwälte für Kartellrecht


Anwälte für Kartellrecht beschäftigen sich vor allem mit den Fragen des Kartellrechts, das heißt sie prüfen Marktstellungen der Unternehmen und klopfen geplante Übernahmen und Fusionen auf deren mögliche Genhmigung oder damit verbundenede Schwierigkeiten ab. Somit arbeiten die Anwälte des Kartellrechts vor allem Großunternehmen welche viele Übernahmen planen oder eine bedeutende Stellung im markt haben und daher öfter mit dem kartellamt in Kontakt kommen. Microsoft ist hier eines der berühmtesten Beispiele. Aufgrund des Erfolges des Produktes Windows ist Microsoft zwar kein Monopolist, hat dennoch eine bedeutende Marktbeherrschende Stellung erworben, und wird somit bei jedem Schritt von den Kartellwächtern mit Argusaugen beobachtet.
Auch Energieriesen oder große Luftfahrtbündnisse wie Star Alliance kommen regelmäßig mit dem AKrtellamt in Kontakt und haben daher eine Reihe von Anwälten für Kartellrecht im Unternehmen welche Übernahmen und Vereinbarungen zur Kooperation in verschiedenen Sektoren vor der Einreichung bei der zuständigen Kontrollbehörde genauestens prüfen und diese juristsich abscihern. auch die asnchließende Korrespondenz mit der Behörde und gegebenenfalls die Auseinandersetzung im Streitfall wird vor allem von en Anwälten für Kartellrecht geführt.
Ein interessantes und medienwirksames Beispiel hierfür war die Übernahme der Östereichsichen Fluglinie Austrian Airlines (AUA) durch die Deutsche Lufthansa AG. Obwohl die AUA und die Lufthansa damit im deustchsprachigen Raum eine beherrschende Stellung, insbesondere in Interkontinentalverkehr und im Verkehr nach Osteuropa, bekommen haben wurde die Übernahme dank der Arbeit der Anwälte genehmigt. Diese hatten mit der Behörde einige Zugeständnisse ausgehandelt nach welcher dieser Deal genehmigt wurde. Im speziellen Fall sollte die Lufthansa Start und Landerechte zwischen München und Wien abgeben. Das Lufthansa einige der durch die AUA eingstellten Strecken wie Wien-Hannover und reduzierte Strecken wie Wien-Köln durch ihre eigene Billigfluglinie GErmanwings übernehmen ließ zeigt einmal mehr das Kartellrecht in Deutschland an sich eine Farce ist und Unternehmen sich dieses über fähige Anwälte zum Spielball amchen. So gibt es heute bereits in vielen bereichen durch Übernahmen Marktbeherrschende Stellungen die dem Verbraucher einen großen Schaden zufügen. Dies kann allerdings zurecht als Erfolg für die Anwälte für das Kartellrecht gewertet werden, denn die meisten geplanten Fusionen können die Juristen gegen die Behörde durchsetzen.

Das Kartellrecht im Sinne des Gesetzes


Rechtlich gesehen ist ein Kartell übrigens eine Vereinbarung zwischen zwei Unternehmen zur Verfälschung oder Beeinflussung oder Beherrschung des Marktes. Als Beispiel sei hier eine mögliche Absprache der Ölkonzerne zum Benzinpreis genannt. Das heißt, auch wenn das Kartellamt meist nur bei Übernahmen medial in Erscheinung tritt, gehört es auch zur Aufgabe der Anwälte für das Kartellrecht entsprechende Sachverhalte bei Kooperationen zu prüfen und Firmen bei einem Anfangsverdacht des Amtes zu vertreten.